Safaris im Chobe Nationalpark

Chobe – ein verborgenes Paradies für Enthusiasten, die nach exklusiven Safarierlebnissen suchen.

Die Chobe und Linyanti Bereiche bieten abwechslungsreiche Perspektiven von Botswanas Gebieten an.

Der Chobe National Park hat eine der höchsten Konzentrationen von Wildtieren in Afrika. In der nördlichen Ecke des Chobe National Park liegt das Linyanti Marsh, dieses private Reserve ist ein verborgenes Paradies für Safari-Enthusiasten die exklusive Safari-Erlebnisse suchen.

Das Habitat und die Wildnis

Der Chobe Nationalpark lässt sich in vier Ökosysteme aufteilen: (1.) Serondela im äußersten Nordosten mit üppigen Grünflächen und dichten Wäldern; (2.) Das Savuti-Schwemmland im Westen, etwa 50 Kilometer nördlich des Mababe-Tores; (3.) Die Linyanti-Sümpfe im Nordwesten und (4.) Die heißen und trockenen Wüstengebiete. Dort leben riesige herumwandernde Elefantenherden (ungefähr 120.000), Büffel, Zebras, eine Vielzahl von Raubtieren einschließlich Löwen, Leoparden, Tüpfelhyäne und Gepard.

Die Lage des Chobe Nationalparks

Der im Norden gelegene Chobe National Park, mit einer Fläche von 10.698 km2, ist der zweit größte Park in Botswana und ist zusammen mit dem größten Park, dem Central Kalahari Park, einer der letzten weitgehend unverfälschten Wildnis Gebiete mit einer spektakulären Vielfalt von Tieren und Pflanzen.

Die beste Reisezeit

Vogel- und Tierbeobachtungen sind im Chobe Nationalpark ganzjährig möglich, wobei Januar und Februar die Regenzeit ist und der Oktober als heißester Monat gilt.

Map of Chobe

Agent's Reserve